Rezept für die Aprikosentarte

Diese Tarte ist ratz-fatz fertig und schmeckt auch als Dessert. 
Anstatt Aprikosen schmecken auch Pflaumen, Äpfel, Birnen, Kirschen etc.

130 g Mehl, 70 g Magerquark, 70 g kalte Butterflocken und 70 g Zucker einen Mürbteig kneten. Dünn ausrollen und in eine Tarteform geben. Mit halbierten Aprikosen belegen (Schnittfläche nach oben!).
Dann 2 geh. EL Mehl, ca. 6 EL Zucker (ich mags gerne richtig süß!), eine handvoll geriebene Mandeln und einem guten Schuß Rum (ich nehme lieber Apriko-Brandy) mit einem halben Becher flüssiger Sahne glattrühren und auf den Aprikosen verteilen.
Im vorgeheizten Rohr bei ca. 175 Grad etwa 35 Min. backen.
Sahne oder Vanille-Eis schmeckt wunderbar zur lauwarem Tarte.

 

1 Kommentar

  1. hallo doris... ich weiss es nicht mehr .... von wem das rezept ist... es ist anders als deines hier... ich werde alt und vergesslich...so was...egal... kuchen schmeckt immer gut..möchte das rezept nicht auf meinen blog stellen... da es ja nicht von mir ist...schicke die liebe grüsse tina

    AntwortenLöschen