Einer neuer Tisch aus altem Holz!

In der aktuellen "Landlust" habe ich diesen Wohnzimmer-Tisch gesehen.
Weil ich ihn so schön fand, gefiel mir unser gläserner Tisch nun überhaupt nicht mehr.
Und so bat ich meinen Vater, der von Beruf Schreier war, in mir doch nach zu bauen.
Als er aus seinem Holz-Fundus auch noch alte gebrauchte Eichenbohlen zauberte
war meine Freude groß. Allerdings musste ich ihn erst überzeugen die Bretter 
nicht fein zu hobeln, sondern sie so grob
und damit "shabby" zu lassen.
Es hat sich gelohnt - mein Mann und ich sind begeistert!
Wie findet ihr ihn?

Herzlichst,


Kommentare

  1. Das ist aber echt der Hammer, dass du da mit einer Inspiration einfach zu deinem Vater rauschen kannst!!
    Bei uns wäre auf dem Tischchen sehr schnell ein Zeitungsberg....und obendrauf eine Katze.... warum bin ich in diesem Leben wohl so chaotisch?
    Wünsche dir eine strahlende Novemberwoche... soll es auch geben!!
    bbbbbBrigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge, so aufgeräumt war er nur am ersten Tag!!!
      Wünsch dir auch viel Sonne!

      Löschen
  2. Klasse! Ich mag Holz, dem man sein Alter ansieht :-)

    AntwortenLöschen
  3. ich finde ihn richtig schön, was ganz Besonderes - ich mag Holz, das Patina hat - so einen Esstisch hätt ich gerne!

    AntwortenLöschen
  4. Ich schliesse mich der Küchenschabe an - ich hätte gerne so einen Esstisch. Aber leider habe ich keinen Schreiner in der Sippe oder sonst irgend einen handwerklich begabten Kerl.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Doris,

    der Tisch sieht echt klasse aus. Ist euch wirklich sehr gut gelungen. Könnte ich mir auch mal sehr gut vorstellen, aber als erstes kommt das Balkenbett dran ;-).

    Liebe Grüße
    Christian

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Doris, da muss ich doch gleich mal vorbei kommen;). Na der ist ja auch hübsch, da kann man sich nie mehr von trennen, gell. Das hat eben Erinnerungswert und ist auch noch selbst gemacht. Viele Grüße Christin und danke für deinen Besuch. Alles Liebe

    AntwortenLöschen