"Hoaba-Strudel"

 . . . für die, die das nicht verstanden haben:
Heidelbeer-Strudel  ;O)
 
Das geht echt ganz einfach:
 
Teig
 ca. 350 g Mehl, 1 Ei, 1/2 TL Salz, 1 EL Öl und 1 EL Essig
mit so viel warmen Wasser kneten bis ein glatter seidiger 
Teig entsteht, der nicht kleben darf ! (wie Nudelteig)
Dann muss er mind. 1/2 Std. ruhen.
 
(Es geht genauso mit fertig gekauften Teig aus dem Kühlregal
- den muss man dann auch nicht mehr ausrollen u. ziehen!)
 
Jetzt den Teig ausrollen, zuerst mit dem Nudelholz
und dann über den Handrücken ganz dünn ziehen und
auf ein bemehltes Küchentuch legen.
Den Sauerrahm, die Heidelbeeren, (o. andere Früchte)
und Zucker nach Geschmack darauf verteilen. 
Aufrollen und in eine Auflaufform,
in der du vorher 1/4 l Milch und 3 EL Butter erwärmt hast, legen.
Bei Mittelhitze ca. 1 Std. backen und
immer wieder mit etwas heißer Milch begießen.
bei uns heißt das "Rahm-Strudel"
und der muss in der Milch (oder Sahne - ist mir aber zu viel des Guten)
 garen und auch richtig "glatschig" sein.
 
 
Also, zuerst auf den hauchdünnen Strudelteig Sauerrahm streichen,
die eingefrorenen "Woid-Hoaba" (Waldheidelbeeren!)
und Zucker darauf verteilen,
in ein warmes Fußbad aus Milch und Butter legen.
Weil die "Hoaba" nicht reichten, wurde einer mit gefrorenen Zwetschgen gefüllt. 
Ab in den Ofen . . .  
und nach einer Stunde Backzeit und etlichen Milchgüssen
haben sie wunderbar geschmeckt  . . . ;O)
 
Herzlichst,
 


Kommentare

  1. Mmmmmmh, schick mal rüber.
    Das sieht sooo lecker aus.
    Ich bin ein absoluter Strudelfan. Hab ihn allerdings noch nie mit Heidelbeeren gemacht.
    Ich backe immer Apfelstrudel, schön mit Mandeln und Rosinen, Zimt und Zucker, etwas Rum-Aroma usw.
    Vanilleeis dazu und Sahne drauf, man gönnt sich ja sonst nix, auch lecker.
    Liebe Grüße Olga
    P.S. Hast Du auch schon mal Pfannekuchen mit Heidelbeeren gemacht???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar, Pfannkuchen mit Heidelbeeren gibt's hier auch ;O)

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    beim Anblick deiner Bilder läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Mmmhhh ... sehen diese Strudel lecker aus. Besonders der Blaubeer-Strudel hat es mir angetan.Ich liebe Blaubeeren, allerdings habe noch nie einen Strudel selbstgemacht und bin ganz erstaunt das diese Leckerei ein Fußbad bekommt und während des Backens auch noch Milchaufgüsse bekommt. Da kann man nur sagen .... mit Liebe gemacht! Verrätst du mir/uns das Rezept? Bitte ... bitte .... bitte ....
    Viele liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich - habs Rezept noch nachgereicht!
      Gruß

      Löschen
  3. Oh, Doris, das ist so gemein, so etwas leckeres hier zu zeigen. Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Jetzt hab' ich glatt Hunger bekommen ...

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vera, du kannst und kennst den Strudel bestimmt ;O)

      Löschen
  4. Mo schaut des guad aus :)
    Lieben Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Selbstlob stinkt ja - aber er war wirklich gut ;O)

      Löschen
  5. Das sieht sooo lecker aus! An Strudelteig habe ich mich noch nie gewagt. Im Tiefkühlfach findet man ihn hier leider nicht.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anette - es geht genauso der Filo- oder Yufka-Teig !

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    sieht super lecker aus und du hast so toll erklärt.
    GLG Alex

    AntwortenLöschen
  7. Hoi Doris, dass sieht aber lecker aus..., aber das mit den Heidelbeeren und Zwetschgen ist mir neu... Kann man das nicht irgendwie verschicken...?.
    Ich wünsche 'nen guten Appetit!
    Liebe Grüsse
    Silvie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön - das musst du mal probieren und ich hätt dir liebend gern ein Stück davon abgegeben ;O)

      Löschen
  8. Ich liebe Kuchen und Süßes... Sieht lecker aus.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - Süßes geht bei uns auch immer . . . :O)

      Löschen
  9. Liebe Doris,
    alle Achtung, Strudelteig selber machen! Das habe ich noch nicht versucht. Scheint auch etwas aufwendig zu sein mit den Milchaufgüssen im Ofen. Aber das Ergebnis sieht ungemein lecker aus.
    Liebe Wochenendgrüße, Gaby.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank - aber ist echt keine Hexerei - nur brauchts halt etwas Übung ;O)

      Löschen
  10. Ein Gedicht von einem Strudel. Ich glaube das wird meine nächste Backherausforderung.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Doris,
    hmmmmh sieht der Strudel gut aus. Ich liebe Preiselbeeren - habe heute auch zufällig einen Post dazu gemacht! Deine Fotos sind so ansprechend - hätte es denn noch ein Stückchen für mich übrig?? Vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße
    Ani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ani, es ist wirklich was übrig geblieben . . . und Preiselbeeren? - könnte mir vorstellen dass die auch passen, nur sind die bei uns nicht zu finden!

      Löschen
  12. Liebe Doris,
    wow was für ein Strudel,lecker.
    Und ich war auf der Seite deines GG sooo schön.Ein wahrer Meister,unglaublich,beeindruckend.
    LG und ein wunderbares Wochenende sternchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da wird er sich aber freuen - vielen Dank!

      Löschen
  13. Liebe Doris,
    das hört sich ja interessant an! Sowas kenne ich gar nicht :-)
    Sieh auch sehr lecker aus!
    Ganz viele liebe Wochenendsgrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön - musst du unbedingt mal ausprobieren!

      Löschen
  14. Liebe Doris
    Deine Strudel sehen sehr lecker aus und ich kann mir vorstellen, dass sie total gut schmecken. Ich persönlich liiiieeebe Heidelbeeren! Für deinen lieben Kommentar möchte ich mich ganz herzlich bei dir bedanken und wenn Google mich dann mal lässt, trage ich mich auch sehr gerne bei dir ein. Einen schönen Sonntag wünscht dir
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die lieben Worte - und übers Eintragen würde ich mich auch sehr freuen :O)

      Löschen
  15. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  16. Oh bei Dir schaut es aber auch ganz fein aus! Heidelbeerstrudel hab ich noch nie gemacht, muss ich mir merken...
    Wünsch Dir eine schöne Woche
    Kebo

    AntwortenLöschen
  17. meiiii ::: MOOSBEERN so sogn WIR zu dene:: VOLLE lecka:: HOB MAS geli gschpeichert... los da no ah BUSSALE DO und DANKE für dei.... liabe NACHRICHT::: GFREI MI IMMER SO::: BIS BALD:: BIRGIT;;

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Doris
    Mmmhhhh.... so fein! Danke für das tolle Rezept.
    Eine glückliche Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen