Für gute Freunde . . .

mit Liebe gekocht!

Semmelknödel-Lasagne mit Rehfilet auf Wacholder-Rahm mit Pfifferlingen
dazu Blaukrautsalat mit Walnüssen

Ich liebe mousse au chocolat
und habe schon zig verschiedene Rezepte getestet.
Aber dieses ist für mich das BESTE :
 
- 2 Tafeln gute Schokolade (70 %) schmelzen
- 3 Eiweiß mit 1 Pr. Salz steif schlagen
- 1 1/2 Becher Sahne schlagen, beides kalt stellen.
- 4 Eigelb mit 40 g Zucker und 2 EL Rum dick cremig rühren
und langsam die nicht mehr heiße Schokolade dazu geben.
Sofort das Eiweiß und dann die geschlagene Sahne
unterheben.
Im Kühlschrank mind. 5 Stunden kühlen.
 
Herzlichst,
 
 
 
 
 
 
 
 
 


12tel Blick

. . . . auf meine Lieblingsplatz im Garten!
In diesem Jahr bin ich auch dabei - noch mehr 12tel Blicke
kann man bei Tabea sehen!
Einen schönen Wochenanfang,
 


"Spanische Pasta-Sauce"

Ganz einfach und super schnell geht eine unserer
liebsten Pasta-Saucen  . . .
 
 Eine Chorizo, 2 Zwiebeln und 2 - 3 Knoblauchzehen
in kleine Würfel schneiden und alles in Olivenöl andünsten,
1 Dose Pizzatomaten dazu und mit Salz, Pfeffer, Chili,
reichlich Rosmarin und 1 Pr. Zucker würzen.
Alles ca. 1/2 Std. köcheln und zu Spaghetti servieren.
(Parmesan gehört unbedingt dazu - beim Fotoshooting leider vergessen ;O)

 Meine heißgeliebte Küchenmaschine hat den Geist aufgegeben
und so musste eine neue her . . .  über 20 Jahre waren wir
ein Team und nach langem hin und her habe ich mich wieder
für die gleiche Marke entschieden - oder doch lieber der
backende Kochstaubsauger der alles klein häckselt  ???
NEIN - den kaufe ich mir erst wenn er endlich Fenster putzen kann  ;O)
+  in Memoriam +
Ich bin von der Neuen schwer begeistert - trotzdem
 "stylischen Outfit" steckt ganz schön viel MUM in ihr ;O)

Schönes Wochenende,
 
 
 


"Hoaba-Strudel"

 . . . für die, die das nicht verstanden haben:
Heidelbeer-Strudel  ;O)
 
Das geht echt ganz einfach:
 
Teig
 ca. 350 g Mehl, 1 Ei, 1/2 TL Salz, 1 EL Öl und 1 EL Essig
mit so viel warmen Wasser kneten bis ein glatter seidiger 
Teig entsteht, der nicht kleben darf ! (wie Nudelteig)
Dann muss er mind. 1/2 Std. ruhen.
 
(Es geht genauso mit fertig gekauften Teig aus dem Kühlregal
- den muss man dann auch nicht mehr ausrollen u. ziehen!)
 
Jetzt den Teig ausrollen, zuerst mit dem Nudelholz
und dann über den Handrücken ganz dünn ziehen und
auf ein bemehltes Küchentuch legen.
Den Sauerrahm, die Heidelbeeren, (o. andere Früchte)
und Zucker nach Geschmack darauf verteilen. 
Aufrollen und in eine Auflaufform,
in der du vorher 1/4 l Milch und 3 EL Butter erwärmt hast, legen.
Bei Mittelhitze ca. 1 Std. backen und
immer wieder mit etwas heißer Milch begießen.
bei uns heißt das "Rahm-Strudel"
und der muss in der Milch (oder Sahne - ist mir aber zu viel des Guten)
 garen und auch richtig "glatschig" sein.
 
 
Also, zuerst auf den hauchdünnen Strudelteig Sauerrahm streichen,
die eingefrorenen "Woid-Hoaba" (Waldheidelbeeren!)
und Zucker darauf verteilen,
in ein warmes Fußbad aus Milch und Butter legen.
Weil die "Hoaba" nicht reichten, wurde einer mit gefrorenen Zwetschgen gefüllt. 
Ab in den Ofen . . .  
und nach einer Stunde Backzeit und etlichen Milchgüssen
haben sie wunderbar geschmeckt  . . . ;O)
 
Herzlichst,
 


Der Himmel brennt . . .

Mit diesem beeindruckenden Farbspektakel begrüßte
uns der Himmel am Montag schon in aller Herrgottsfrüh!
- schon fast ein wenig unheimlich  ;o) 
 
  und so strahlend war er dann am Mittag . . .

Noch mehr Himmelsbilder gibt es immer samstags bei 
Katja der Raumfee
zu betrachten.
 
 
Ein schönes Wochenende wünscht euch,
 
 
 


Warum plötzlich die Hose so eng ist . . . .

weil das Essen, zwischen den Jahren, besonders gut schmeckt!  ;O)
Ein paar unserer Leckereien möchte ich euch noch zeigen . . .

Ein besonders feines Essen kredenzte uns ein lieber Freund.
Als Vorspeise garte er Scholle, Lachs und Garnelen im Wurzelsud
und servierte dazu eine wunderbare Sauce Béarnaise, die er von
Hand gerührt hat!
Die Hauptspeise war ein umwerfend zartes Rinderochsenfilet,
mit einer Krönung aus Knoblauch, welcher in Chili-Öl gedünstet war.
Ein scharfes Rahmsößchen gabs dazu, Kartoffeln und
 in Olivenöl geschmorte Datteltomaten mit Rucola.
Und die Nachspeise ??? - hab ich vergessen zu fotografieren.
Aber es gab mousse au chocolat !
 
 Diese köstlichen Sülzchen hatte eine Freundin zu 
Silvester gemacht,
Lachs mit Mandarinen und
 die bayerische Variante mit Bratenfleisch
 - alle mit Wachteleier.
Sind die nicht wunderschön ?
Es gab auch leichtes Fischessen ;O)
Zander in Butter gebraten, Safran-Sößchen,
Kartoffel-Sellerie-Püree mit Kürbiskern-Pesto
und glasierten Möhren.
Und mein absoluter Lieblings-Salat:
Feldsalat mit Kartoffeldressing - zum Niederknien!
 
So, das wars mit der Völlerei,
jetzt wird gefastet ;O)
 
Einen lieben Gruß schickt euch,

 
 
 
 
.