Scharfer vegetarischer Nudelsalat

Diesen Nudelsalat essen wir im Sommer sehr gern, denn er geht schnell und ist "sau-scharf" !
Und im Sommer deshalb, weil er nur mit richtig reifen Tomaten schmeckt!!!

250g Nudeln nach Wahl "al dente" kochen und abkühlen.
 750 g Kirsch- oder Cocktailtomaten möglichst klein schneiden und
mit Salz, Pfeffer und 1 geh. TL Zucker etwas ziehen lassen.
1 geh. EL Sambal Oelek  (oder mehr!) und
3 kleingeh. Knoblauchzehen untermischen, kräftig mit
Balsamico-Essig und reichlich Olivenöl anmachen.
 Zum Schluss viel kleingehacktes Basilikum dazu geben
und 1/2 Std. ziehen lassen.

 buon appetito,

"Seeblick"

Vor einigen Jahren haben sich einige Birken in unserem Garten angesiedelt und nun träume ich schon lange von einer Bank darunter.
Jetzt war es endlich soweit - ein neuer Sitzplatz mit Blick auf den Teich! 
Nach ein wenig Hacken, Graben und gerade machen konnten der alte Tisch und die Stühle platziert werden. Nur zum Streichen der Garnitur bin ich noch nicht gekommen - wegen der Farbe bin ich mit meinem Mann auch noch nicht einig. Sehr schön finde ich wie Uschi alles in rosa und weiß gestrichen hat -
mein Mann bekommt aber die Krise wenn er rosa hört.
Weiß mit rot oder blau würde mir auch gefallen - oder habt ihr vielleicht eine Idee???  

Allen Blog-Müttern einen schönen
Muttertag,


Spaghetti mit grünem Spargel

Grüner Spargel schmeckt mir fast noch besser als weißer!
Das ist jetzt eines meiner liebsten Spaghettigerichte:

1 rote Zwiebel in etwas Olivenöl andünsten.
1 kleingehackte Knoblauchzehe dazugeben.
500 g grünen Spargel in Stücke schneiden und mit dünsten.
1 TL Honig dazugeben,
8 getrocknete in Öl eingelegte Tomaten in Streifen schneiden und untermischen.
Ablöschen mit 100 ml Weißwein, 2 EL Balsamico
und 1 EL Zitronensaft. 
Leicht köcheln bis der Spargel "al dente"  ist. ( 5 - 7 Min.)  
Mit Salz, Pfeffer, Honig und etwas scharfen Senf abschmecken.
Zerbröselten Feta-Käse unterheben, mit gekochten Spaghetti mischen
und mit frischem Parmesan bestreuen. 
Sehr lecker!!!

Liebe Grüße,




Prostmahlzeit!


Schon im Februar hatte ich bei der Turbohausfrau dieses tolle Rezept für einen Ochsenschleppsugo gelesen.
Ochsenschlepp hat der Metzger nicht immer parat und so hab ich ihn mir beim "Metzger meines Vertrauens" bestellt. Da es mir aber zeitlich nicht in den Kram gepasst hat wanderte er in den Tiefkühler.
Jetzt wars aber soweit - ich hatte Zeit und Muße, also gings dem Ochsenschlepp dran.
Und ich kann euch nur sagen, es war ein Gedicht! 
An das Rezept hab ich mich bis auf die herrlichen "Ofenparadeiser" (die ich leider nicht hatte und so kamen sie bei mir aus der Dose) gehalten und mehr Ochsenschwanz (2 kg) hab ich genommen.
Er durfte dann 3 Stunden im Backrohr schmurgeln.
Das Fleisch war so lecker -  ich war schon beim Ablösen vor lauter Probieren fast satt!

Mit lieben Gruß,