Sommerkranz


Ebereschen, Rainfarn und Kugeldistel habe ich
mit wenig Buchsbaum zu einem Kränzchen gebunden.
Ist auf einem Teller, mit einer dicken Kerze
oder einem Windlicht, ein netter Blickfang.
 Weil vom Material noch einiges übrig blieb,
hab ich gleich noch einen zweiten gemacht
und mit passenden Bändern versehen
 als Türkranz aufgehängt.
 
Einen schönen Feiertag
(in Bayern ist heute Maria Himmelfahrt),
 
 


Kommentare

  1. Liebe Doris,

    wunderschön finde ich Deine Kränze. Ich freue mich auf den Herbst mit seinen bunten Farben. Es riecht schon sehr nach Herbst, finde ich.

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Herbst liegt schon in der Luft ich kann ihn auch schon riechen!

      Löschen
  2. Also deine Kränze sind immer so toll liebe Doris. Die Distel macht sich auch toll darin. Ebereschen gibts bei mir hier fast gar keine mehr. Habe letztes Jahr schon danach gesucht. Früher gabs die viel öfter an Wegrändern.
    Liebe Grüße von Elke

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deinen Tipp, nein Resi kenne ich noch nicht, werde ich mir gleich hinter die Binde kippen. Gerade habe ich Brombeeren geschenkt bekommen und soooo viele auch noch. Boa und das abends. Grüße von Elke

    AntwortenLöschen
  4. So ein bunter Kranz ist jetzt genau richtig. Deine sind dir besonders gut gelungen.
    Die Mischung mit Ebereschen und Rainfarn gefällt mir besonders.
    Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doris, der Kranz ist wunderschön!
    Wie heißt denn die gelbe Pflanze? Die habe ich auf Balkonien, glaube ich, hab aber keine Ahnung, wie sie heißt. Ich dachte immer, das sei Schafgarbe?

    AntwortenLöschen
  6. ...Hey Doris, der Kranz ist ein wirklicher Sommertraum!
    Genial wie alle deine Schönheiten die du uns zeigst!
    Knutschknuddeligegrüße
    Deine Anke

    AntwortenLöschen
  7. ...Hallo Doris, danke für deinen lieben Kommi,
    aber auch hier kennt/kannte man diesen Brauch (oder wie immer man das nennen mag nicht)bis ich hier gelandet bin und meine Kinder eingeschult wurden. Aber vielleicht kennst du ja das Buch. "Der Zuckertütenbaum" und wenn nicht könnte man das ganze so zusammenfassen. Knecht Ruprecht schenkt der Zwergenschar eine Wunderzwiebel. Die Zwerge pflanzen die Zwiebel und müssen mit allerlei Widrigkeiten, wie Regen, honigsammelnden Bienen und dreisten Dieben fertig werden, ehe sie die
    reifen Tüten ernten können. Wenn man Kinder hat die eingeschult werden kann man das Buch gut zu Weihnachten verschenken...und dann mal gemeinsam schaun ob auch bei ihnen ein Zuckertütenbaum wächst!
    Meine große Zuckertüte wurde tatsächlich von einem herrlich großen Baum geerntet als ich zur Schule gekommen bin. Meine Mama und mein Paps haben sie am Abend vor der Einschulung in die Schule geschleppt, der Hausmeister hat morgens vor der großen Feier alle Tüten in den großen Baum vor der Schule gehängt und als wir dann in die Schule kamen wurden sie mit viel Brimbamborium geerntet und uns übergeben. Verdammt das ist lange her aber ich kann mich noch genau erinnern. Ich bin im Osten groß geworden und das wurde und wird auch heute noch der Ersteschultag richtig gefeiert - ein großes Fest für die ganze Familie so wie es sein soll an so einem bedeutsamen Tag...der verändert das Leben wirklich! Ich find es schon traurig das es das hier nicht gibt....es werden riesen Geburtstage gefeiert aber dieser Tag geht irgendwie unter - schade! Aber jetzt bin ich ja hier und bei uns im Dorf haben sich schon viele an mir ein Beispiel genommen (lach) und bereiten ihren Kids auch einen grandiosen Ersten Schultag und das freut mich für die Kidis! Viele haben mich gefragt als sie die Zuckertütenbäume vor unserem Hauseingang gesehn haben was das bedeutet und woher das kommt. Als Jannick vor 7 Jahren zur Schule kam (wir wohnen in einer quasi Sackgasse) kamen Eltern und Kinder um das Bäumchen zu bestaunen (hahaaa eine Art Pilgerstätte für Erstklässler und solche die es werden wollten)und bei Juli war das genauso! So nun wünsch ich euch ein wunderschönes Wochenende!
    Knutschknuddeligegrüße
    Deine Anke

    AntwortenLöschen