Gulasch XXL

Besuch aus der Ukraine, der dann für 20 Personen kocht....
Kesselgulasch kannte ich nur vom Namen und war sehr gespannt.
Super hat es geschmeckt - ganz anders als aus der Küche  ;-)
Und alle waren sich einig, das wird wieder gemacht!
 

Kümmel erhitzen bis er "tanzt".

Nach dem 4 kg Fleisch angebraten waren kam
das Gemüse in den Topf.

Viel Rotwein und wenig Wasser...  ;-)

2 Stunden köcheln und dann

genießen...  höllisch scharf und (sau)gut!

der klägliche Rest wurde zu vorgerückter Stunde auch noch verputzt!

Eine sonnige Woche wünscht euch,
 
 


Kommentare

  1. hab noch nie kesselgulasch gegessen, aber es sieht mmmmmmmh,fantastisch aus!!!
    alles liebe
    amy

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, das sieht lecker aus. Den "tanzenden" Kümmel hätte ich gerne gesehen. :-)

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Koch (kann nur gebrochen Deutsch)hat das gesagt - es fiel im springen nicht ein :-)

      Löschen
  3. Lecker liebe Doris,
    und toll gezeigt, das Kesselgulasch. Ich habe grad eines auf dem Ofen stehen - im Dampfdrucktopf, nicht so urgemütlich wie bei Dir. Das glaube ich, daß das super schmeckt! Ui, es regnet gleich, ich muß meine Wäsche reinholen.
    Schöne Grüße von Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus dem Kessel schmeckts wirklich besser - aber Regen??? - bei uns ist heute strahlend blauer Himmel - Gott sei Dank!!!

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    das sieht ja lecker aus,das ist richtig zünftig,fein!

    Ich kann Giethoorn wirklich nur empfehlen ;0).
    Hab einen schönen Tag.
    Liebe Grüße,
    Ulli

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.